DIE PRESTIGE AUSSTELLUNG

LogoDer Ursprung: Steine und Weine

Eine Ausstellung angeboten von Alain Martaud
> Mineral Zone > Ausstellungsraum in Val d’Argent Expo


ruby_xtlBurma-2-

Die Menschheit hat seit ihrem Ursprung immer eine enge Beziehung mit dem Stein gepflegt, da er ihr die ersten Werkzeuge geliefert hat. „Stein“ umfasst heute sowohl Erz, Grundlage aller Industrien, als auch Edelsteine für die Finger der Frauen oder Kristalle, wunderbare Sammlungstücke, die uns in Sainte-Marie-aux-Mines zusammenbringen.
Die Menschheit erzeugt Weine mit Liebe und Pflege seit über 5000 Jahren. Geschicklichkeit, Traditionen, harte Arbeit und Leidenschaft sind der Ursprung von immer raffinierteren und diversifizierteren Weinen. Von den Produkten, die vom Land stammen und vom Menschen entwickelt wurden, wird Wein als kulturelle Ausnahme betrachtet. Man redet von der rubinroten oder granatfarbigen Robe eines Rotweines, da der Epikureer, der dabei ist, einen Grand Cru zu verkosten, zunächst für eine visuelle Probe innehält… (© Mia Dixon) 

04338Es ist genau das, an was Sie diese Ausstellung heranführen wird: zuerst die Herkunft  der Farbe der Weine durch die Tannine – und die sehr komplexen und faszinierenden Mineralien. Vereinfachte Physik- und Chemiekonzepte werden anhand einiger der spektakulärsten Exemplare des Mineralreiches  erläutert. Sie werden dann die Vergleiche zwischen der Robe der Weine  und der Farbe von Mineralarten oder dem Glanz eines Edelsteins sehen können: Rubin, Granat, rosa Fluorit, Rhodochrosite, Bernstein, Topas und viele andere gehören dazu…
Amethyst wird auch „Bacchus Stein” genannt, nach dem Gott des Weines: Dieser intensiv lila farbige Halbedelstein wird seit der Antike in der Schmuckkunst verwendet und soll vor Trunkenheit schützen! Wir werden Ihnen die Vielfalt dieser Arten zeigen. Sie werden seine Eigenschaften schätzen lernen… (© Louis-Dominique Bayle)

1000536-3Schließlich hängt der Wein auch von dem Land ab, in dem die Reben wachsen: es gibt  Mineralvorkommen, die mit Weinbergen koexistieren. Wir werden Ihnen einige erstaunliche Beispiele zeigen: die Azuriten der Blauen Grotte Chessy, die Romanechiten, die seltenen goldenen Arseniosideriten aus Romanèche-Thorins und die gelben Wulfeniten von Lantigné direkt in den Beaujolais Weinbergen, die weltbekannten Pyromorphiten aus Bernkastel-Kues inmitten der kostbaren Mosel-Weinberge von Deutschland, das Kupfer, dass seit der Antike in den Weinbergen von Cabrières in Herault gewonnen wird, die Fluoriten aus Bergheim und sein Gewürztraminer oder die Stern-Saphiren und das Muscadet von Pallet in Loire-Atlantique, aber auch hunderte von Mineralarten von den Hängen des Vesuv und seine Lacryma Christi… (© Musée des Confluences de Lyon)

Eine originelle Herangehensweise an Mineralogie und Geologie durch Wein, diesem  Objekt von stetig wachsenden Interesse, diesem Spekulationsobjekt, vor allem jedoch diesem Objekt der Bewunderung! Eine Ausstellung zum Genießen ohne Mäßigung…

Diese Ausstellung ist frei inspiriert von der Ausstellung ‘Éclats de couleurs, pierres et vins de légende’ (Farbensplitter, Steine und Kultweine) des Dijon Museums im Jahr 2007.

-
UNSERE PARTNER

Logo MNHN Luxembourg-

Mit verschiedenen Sammlungen: Museum National d’Histoire Naturelle de Paris, Musée Minéralogique de Mines ParisTech, Musée minéralogique de l’Université de Strasbourg, Musée des Confluences de Lyon und viele private Sammler.

-MNHN Paris     Logo Mines Paris Tech Musée LOW     Logo EOST LOW     Logo Musée des Confluences