DAS SYMPOSIUM

Programm in 2017

Logo

> Ort: 2. Stock des CIAP Gebäudes (Hof  von Val d’Argent Expo)
> Datum: Freitag, 23. Juni 2017 um 15 Uhr
> Dauer: ≈ ca. 90 Min.
> Kapazität: 50 Plätze
> Preis: Eintritt frei
> Reservierung erforderlich: HIER

Mineral & Gem bietet zum dritten Mal in Folge eine kostenlose Veranstaltung, die für Jeden zugänglich ist. Mit Schwerpunkt auf wissenschaftlichen Informationen ist dieses Treffen von Experten und Fachleuten eine einzigartige Gelegenheit, verschiedene Themen zu fördern und zu diskutieren.

Dieses Jahr werden wieder vier Redner uns die Ehre erweisen, an unserem Treffen teilzunehmen, um ihre Arbeit über folgenden Themen zu präsentieren:
-Vom Schatz der Moguln zu den Extravaganzen des Maharajas, von Capucine Juncker, Gemmologistin und Journalistin bei www.propertyofalady.fr,
Von Kuriositätenkabinett bis Museen; von Sammlungen bis moderne Wissenschaft’, von Cristiano Ferraris, Kurator des Nationalmuseums für Naturkunde in Paris,
-Die Sammlung von Sir Arthur Russell im Natural History Museum of London, von Mike Rumsey, Kurator des Natural History Museum of London,
-Mineralien und Vulkane’, von Bertrand Devouard, Mineraloge und Präsident der Französisch Gesellschaft für Mineralogie und Kristallographie. 

Nur der Vortrag von Mike Rumsey ist in Englisch, alle andere werden in Französische gehalten. 

Penny Williamson-
Gemmologistin und Journalistin bei www.propertyofalady.fr, Capucine Juncker,
bietet einen Einblick in der indischen Schmuckbranche vom 16. bis 20. Jahrhundert. Sie wird die Symbolik der Steine in Indien, die Talisman-Tugend von bestimmten Steinen erklären, und wird zeigen, dass einige königliche Embleme waren. Vom Mogulreich zu britische Raj, werden wir die Entwicklung von Formen, Mustern und Techniken der indischen Juwelierkunst entdecken, die ihre Blütezeit ein paar Jahre vor der Unabhängigkeitserklärung des Subkontinents erreicht.

alonso-perez_munich_2014
Cristiano Ferraris, Kurator am National Naturkunde Museum in Paris, wird Sie in die Welt der Kuriositätenkabinette einführen, echte Umfelder wo seltene, bizarre oder außerordentliche Gegenstände aufbewahrt wurden, die nicht nur aus den drei Reichen der Natur gehören, sondern auch aus menschlichen Leistungen. Wenn sie von der Vielfalt der Barock im 16. Jahrhundert typisch waren, ändern sie sich vollständig im 18. Jahrhundert. Dieser Beitrag führt Sie durch eine Bilderreise zu den bekanntesten Kuriositätenkabinetten in Europa und damit werden Sie dieses Phänomen, dieses historischen Kern von berühmtesten Sammlungen der Naturgeschichte-Museen verstehen können.

eloise-gaillou-et-le-hope-1420003292-
Mike Rumsey, Kurator am Natural History Museum in London, wird die berühmte Sammlung von Sir Arthur Russel zur Sprache bringen. Mit fast 14.000 Exemplaren, handelt es sich wahrscheinlich um die schönste regionale Sammlung jemals zusammen gestellt. Dieser Vortrag wird nicht nur eine Gelegenheit, durch reiche Bebilderung sein, die Ursprung der Leidenschaft von Sir Arthur Russel zu erkunden, sondern auch die gesamte Geschichte des Aufbaus dieser Sammlung zu nachzuvollziehen.

C. Ferraris-

LogoSchließlich, Bertrand Devouard,Präsident der Französisch Gesellschaft für Mineralogie und Kristallographie, wird ein wissenschaftliches Licht auf den Bedingungen für die Bildung von Mineralien die von Vulkanismus abhängig sind, werfen, was das Thema der Prestige Ausstellung dieser Ausgabe.

-

  • © Natural History Museum, London - Kupfer und Fluorit
  • © Levarian Museum, London
  • © Royal Collection Trust
  • © Natural History Museum, London - Kupfer